Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Informationen
Einverstanden
Hersteller
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Neue Artikelmehr »
Salzlampe – Eule (Holzsockel)
52,19 EUR
inkl. 20 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Angebotemehr »
BIO Bunter Pfeffer mit Schinusbeeren 1 kg
Sonderpreis 45,00 EUR
inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rezensionenmehr »

Ahornzucker

Ahornzucker
Ahornzucker wird aus dem Saft des Zucker-Ahorns gewonnen.

Zucker-Ahorns (Acer saccharum)

Ungefähr von Ende Februar bis Anfang Mai werden kleine Bohrlöcher mit Zapfhähnen an den Ahornbäumen angebracht, um den zuckerhaltigen Xylemsaft, der aus den Stämmen austritt, in darunter angebrachten Eimern aufzufangen. Bei den in diesen Monaten starken Tagestemperaturschwankungen beginnt dieser Saft nämlich in den Bäumen verstärkt zu fließen.
Durch Eindampfen wird der gezapfte Saft schließlich zuerst zum bekannten Ahornsirup und beginnt dann bei weiterem Erhitzen zu kristallisieren und verwandelt sich in Ahornzucker.  Der Xylemsaft des Zuckerahorns enthält bis zu 5 % Zucker, weshalb ein Zucker-Ahorn im Jahr nur circa 2 ½ bis 3 kg Zucker als Ertrag liefert.

Als Produktionsländer von Ahornsirup und -zucker gelten das südliche Kanada und die nördlichen Staaten der USA.

Geschmacklich erinnert die herbe Süße des Ahornzuckers natürlich in erster Linie an Ahornsirup, aber auch an Karamell und Süßholz. Dieser Zucker harmoniert nicht nur mit sämtlichen Süßspeisen, süßen Mehlspeisen und Heißgetränken (Tee, Kaffee, ...) ausgezeichnet, sondern Sie können ihn auch zum Versüßen von Joghurts oder Crêpes verwenden. Besonders reizvoll kommt Ahornzucker in dunklen Saucen oder als Fleischmarinade zur Geltung.
Ahornzucker wird aus dem Saft des Zucker-Ahorns gewonnen.

Zucker-Ahorns (Acer saccharum)

Ungefähr von Ende Februar bis Anfang Mai werden kleine Bohrlöcher mit Zapfhähnen an den Ahornbäumen angebracht, um den zuckerhaltigen Xylemsaft, der aus den Stämmen austritt, in darunter angebrachten Eimern aufzufangen. Bei den in diesen Monaten starken Tagestemperaturschwankungen beginnt dieser Saft nämlich in den Bäumen verstärkt zu flie&szlig...

Weiterlesen

Ausblenden
  
Filteroptionen:Filter zurücksetzen