Die besondere Wirkung des Heil-/Vitalpilz Pleurotus

{#pid=757#}

Das Spezielle, was den Austernpilz (auch Austernseitling genannt) von anderen Vitalpilzen abhebt, ist wohl seine probiotische Wirkungsweise. Er kann beispielsweise den Bakterienhaushalt auf der Darmschleimhaut regulieren und positiv anregen. Durchaus hilfreich kann er im Anschluss an eine intensive Antibiotika-Behandlung helfen, eine normal funktionierende Verdauung wiederherzustellen.


Des Weiteren kann der vielseitige und schmackhafte Austernpilz seine positiven Eigenschaften zum Beispiel innerhalb des Stoffwechsels, beim Knochenwachstum und der Blutbildung beweisen. In der Traditionellen Chinesische Medizin wird der Austernpilz unter anderem bei überhöhten Cholesterinwerten sowie bei Hexenschuss, zur Blutbildung, bei Gliederstarre, Sehnen-/Muskelbeschwerden sowie zur Kräftigung des Venensystems eingesetzt.

Bio Austernpilz - Pilzpulverkapseln

Syn.: Austernseitling, Hiratake, Tamogitake, Píng Gu, Sadafi, Chippikkoon

Der Austernpilz Pleurotus

Der Austernpilz ist ein sehr leicht zu züchtender Speisepilz so dass der Anbau sich auch ohne Vorwissen einfach umsetzen lässt. Das Myzel dieses Pilzes ist äußerst robust, weshalb er zu den beliebtesten Zuchtpilzen zählt. Die Fruchtkörper erreichen meist einen Durchmesser von 5 - 15 cm. Die Hutfärbung reicht von graubraun bis violett, nach unten zu den Lamellen und beim Stiel geht die Farbe ins Weißliche über. Der Austernpilz ist reich an Vitaminen des B-Komplexes wie unter anderem B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B5 (Niacin), B6 und B7 (Biotin). Darüber hinaus enthält er Folsäure sowie die Vitamine C und D (Calciferol). Ein Viertel der Austernpilze besteht aus Proteinen und enthält alle essentiellen Aminosäuren. Sehr wichtige Inhaltsstoffe des Austernpilzes sind auch ß-Glukane (Polysaccharide), Pleuran und Lovastatin.