Inka Salz - Sonnensalz

Inka Salz - Sonnensalz

Das Inka Salz aus Peru zählt zu den wohl edelsten und reinsten Salzen, die uns unsere Erde zu bieten hat. Es wird in den terrassenförmig angelegten Salinen von Maras im naturbelassenen peruanischen Hochland der Anden gewonnen, daher auch der Name Andensalz. Unfern der Inkaruinen Machu Picchu, dem sensationellen Weltkulturerbe der UNESCO, schmiegen sich die etwa 1500 Salzterrassen an den Berg bis hinab ins Heilige Tal der Inkas.

Von reinstem Wasser unterirdische aus dem Gestein gewaschen, gelangen die wertvollen Mineralien mit einem verhältnismäßig hohen natürlichen Jodgehalt in Form einer Sole in etwa 3 300 Metern Höhe durch eine Quelle an die Erdoberfläche. Das salzhaltige Wasser fließt in einer großen Ader bergabwärts, welche sich fortgehend verzweigt, um auch die entferntesten Salzterrassen mit der kostbaren Sole zu versorgen. Etwa im Mai schließlich, beginnt die brennende Höhensonne, langsam das Wasser in den etwa 10 cm tiefen Salzbecken zum Verdunsten zu bringen.

Vor etwa 1000 Jahren begannen die Inkas mit dem Abbau des sogenannten weißen Goldes der Anden. Seither hat sich am Prinzip der Salzgewinnung nichts Wesentliches geändert. Die peruanischen Männer verbringen zur Zeit der Salzernte nahezu den ganzen Tag in ihren familieneigenen Becken. Währenddessen überwinden deren Frauen täglich etwa 500 Höhenmeter, um die Männer zur Mittagszeit mit dem kargen Essen und dem kraftspendenden Inka-Maisbier chicha zu versorgen.

Abbildungen von Chichatrinkern im Kalenderbild zum Inti Raymi von Waman Puma de Ayala.


Durch den Vorgang der Verdunstung der Sole im Becken entstehen Salzblumen, welche nach und nach eine Salzkruste bilden. Diese wird unter einheimischen Gesängen gut weichgetreten, und mit zwei Holzlatten wird das Inka Salz händisch geerntet und kegelförmig aufgehäuft.

Nach der Ernte werden dann die mit etwa 25-30 kg Inka Salz befüllten Säcke von den Frauen und Männern ins Lager getragen, wobei diese circa 500 kräftezehrende Höhenmeter überwinden müssen.

Der Handel mit Inka Salz florierte in der Region um Maras bereits vor 1000 Jahren rege, und er tut es auch heute noch.

Das herrliche naturbelassene und sonnengetrocknete Inka Salz ist ein wahres Gourmetsalz und sehr begehrt bei einer Vielzahl von Haubenköchen. Es besticht durch seinen angenehmen und milden Geschmack und seine Reinheit, bedingt durch die Region, in der es geerntet wird und durch die sehr schonende Form der Gewinnung.

Inka Salz eignet sich besonders zum Veredeln leichter Speisen mit viel Gemüse und Fisch, aber auch als Tischsalz.

 

Hier gehts zum Inka Salz - Anden Salz

Zurück